A

Airbrush-Kompressor

ein Kompressor, welcher speziell auf den Betrieb von Airbrush-Werkzeug abgestimmt ist

Ansaugleistung

auch Hubvolumenstrom: Der Volumenstrom, der vom Kompressor zum Zwecke der Kompression angesaugt wird (input)

Ansaugfilter

Fremdkörperfilter zur Vermeidung des Eintritts von angesaugten Partikeln. Bei Kompressoren ist dies der Luftfilter

Abgabeleistung

der vom Kompressor abgegebene Volumenstrom (output – siehe effektive Liefermenge)

Ausblaspistole

Instrument zur zielgerichteten Abgabe eines Luftstroms. Neben der Pistolenform sind noch andere Formen im Handel erhältlich

Arbeitsdruck

der einstellbare Ausgabedruck eines Kompressors. Der Kesseldruck ist höher und bei den meisten Geräten nicht einstellbar. Durch ein regelbares Ventil wird der Kesseldruck auf den gewünschten Arbeitsdruck gedrosselt

B

Balladapter

Adapter zum Aufpumpen eines Balles mit einem Kompressor

Bar

Einheit für den Druck. Veraltete Einheit, die heutige SI-Einheit für den Druck ist Pascal

Betriebsdruck

Statischer Druck in der Anlage am Ort des Messgeräts unter Betriebsbedingungen

C

D

db(A)

Abkürzung für Dezibel, einer Hilfsmaßeinheit für die Angabe von Schallpegeln mit Bewertungsfilter (A)

Diffusor

technisches Bauteil in einem Turboverdichter zur Umwandlung des durch Schaufelräder erhöhten dynamischen Druck in statischen Druck mittels Querschnittsverengung

digitale Druckeinstellung

ermöglicht die exakte Einstellung des gewünschten Drucks über ein digitales Display, zumeist ist dies verbunden mit der automatischen Abschaltung bei Ende des Pumpvorgangs

Drehstrom

auch Starkstrom oder Dreiphasenwechselstrom: Aus drei zueinander jeweils um 120° phasenverschobenen frequenzgleichen Phasen bestehender Wechselstrom

Drehzahl

auch Motordrehzahl: Anzahl der Umdrehungen des Motors, meist in Umdrehungen pro Minute angegeben

Druckbehälter

druckstabiler Behälter zur Bevorratung der verdichteten Luft

Druckluft

auch Pressluft, komprimierte Luft, Luft mit einem höheren Druck als der umgebende Atmosphärendruck

Druckluftkompressor

Kompressor zur Verdichtung des Mediums Luft

Druckminderer

hydraulisches oder pneumatisches Ventil zur Absenkung eines anliegend Druckes auf einen definierten Wert

Druckluftpistole

Instrument zur zielgerichteten Abgabe eines Luftstroms. Neben der Pistolenform sind noch andere Formen im Handel erhältlich

Druckschalter

Druckschalter sind mechanische oder elektronische Schalter, die durch Druckänderungen eines gasförmigen oder flüssigen Mediums, z. B. Luft oder Hydrauliköl, betätigt werden

Druckluftschlauch

druckbeständiger Schlauch zur Beförderung von Druckluft / Pressluft

Druckluftschrauber

druckluftbetriebenes Werkzeug, welches dem Ein- oder Ausdrehen von Schrauben bzw. Muttern dient

Druckluftwerkzeug

Werkzeug, das Druckluft als Antriebsmedium verwendet

E

effektive Liefermenge

Der Volumenstrom, der als tatsächliche Ausgabeleistung für den Betrieb zur Verfügung steht (output)

Einstufige Verdichtung

Verdichtung mit einem Kolbenhub

Entwässerungshahn

Hahn, zum Ablassen des im Kompressor kondensierten Wassers

F

Farbspritzpistole

Werkzeug zur gleichmäßigen Ausbringung von Farbe oder Lack mittels Druckluft

Förderstrom

Nutzbarer Volumenstrom des Verdichters

Füllleistung

siehe “effektive Liefermenge

G

Gleichstrom

hierunter ist ein elektrischer Strom ohne Änderung von Stromstärke und Fließrichtung zu verstehen

H

Hubvolumenstrom

siehe Ansaugleistung

I

J

K

Kesselvolumen

Volumen des Druckluftbehälters (“Kessel”). Je größer das Kesselvolumen, desto mehr Druckluft kann der Kompressor im Standby-Betrieb abgeben

Kolbenkompressor

Verdichter, bei dem die Kompression des Mediums mittels eines Kolbens stattfindet, der sich in einem Zylinder auf und ab bewegt.

Kompressorkühlung

Kühlung zur Abführung der vor allem durch die Luftverdichtung entstandenen Wärme. Hierzu dienen Luftkühlung oder Wasserkühlung

Kondensat

Bei Expansion der verdichtenden Luft kondensierende Luftfeuchtigkeit, die sich im Druckbehälter ansammelt. Diese muß regelmäßig abgelassen werden, um einen reibungsfreien Betrieb des Kompressors zu ermöglichen und ein Rosten des Kessels zu verhindern

Kondensat-Ablassventil

Ventil zum Ablassen des im Druckkessel angesammelten Kondenswassers

Kugelhahn

der Absperrung dienende Armatur, welche eine durchbohrte Kugel als Absperrkörper verwendet

Kühlrippen

Passives Kühlelement. Durch Vergrößerung der Oberfläche mittels Kühlrippen wird eine größere Wärmemenge abgestrahlt

L

Liefermenge

siehe “effektive Liefermenge

Luftbedarf

der zur korrekten Funktion von Luftdruckwerkzeug nötige Mindestbedarf an Druckluft

Luftfilter

Filter zur Sicherstellung der Luftreinheit

Luftkompressor

siehe Druckluftkompressor

Luftkühlung

Kühlung des Kompressors durch Abführung der entstehenden Wärme an kühlere Luft

Luftverdichter

siehe Druckluftkompressor

M

Manometer

eine Messeinrichtung zur Erfassung und zum Anzeigen des physikalischen Druckes eines Mediums (Flüssigkeit, Gas). Gemessen wird hierbei der Relativdruck. Im Gegensatz zum Barometer, das den Absolutdruck anzeigt

Max. Aufblasdruck

Maximaldruck, bis zu welchem ein Reifen oder ein Ball aufgepumpt werden darf

Max. Betriebsdruck

Maximaler Betriebsdruck ist der höchste Druck, für den der Schlauch oder andere Komponenten ausgelegt sind, einschließlich zu erwartender kurzzeitiger Spitzen während des Betriebes

Mehrstufige Verdichtung

Die in einer ersten Stufe verdichtete Luft wird in einem Zwischenschritt abgekühlt und dann in der zweiten Stufe auf den Enddruck verdichtet

Monokupplung

Schnellkupplung, die zur Verbindung von nicht mehr als zwei Leitungen ausgelegt ist

Motorschutzschalter

Schalter zum Schutz des Motors vor thermischer Überlastung

N

Nennaufnahmeleistung

Die gemessene Leistungsaufnahme in Watt, die sich unter Dauerbelastung an der wärmsten Stelle des elektrischen Teils bei Erreichen von 105° C einstellt, wobei eine Umgebungstemperatur von 20° C angesetzt ist

Nenndruck

Der Nenndruck PN (Pressure Nominal) ist die einheitslose Normbezeichnung für Geräteanschlüsse, Rohrleitungen und Armaturen. Der Zahlenwert gibt den zulässigen Betriebsüberdruck PB in bar bei 20 °C an. Die Nenndruckstufe PN und die Nennweite DN sind für die Austauschbarkeit von Flansche, Armaturen und Geräteanschlüsse notwendige Angaben. Auf alten Bauteilen können noch die alten Bezeichnungen Nenndruck (ND) und Nennweite (NW) zu finden sein

O

Ölfreier Kompressor

Kompressor, welcher ohne Öl als Schmiermittel auskommt, dies ist für Anwendungen bedeutsam, die reine Druckluft ohne Ölanteile benötigen, wie beispielsweise Airbrush

Ölgeschmierter Kompressor

Kompressor, der Öl als Schmiermittel verwendet

P

Pressluft

verdichtete Luft, siehe auch Druckluft

Q

R

Reduzieradapter

Adapter zum Verbinden zweier unterschiedlicher Schlauchmaße

Reifendruckmesser oder Reifenfüllmesser

Der Reifenfüllmesser mit integriertem Manometer erlaubt die genaue Kontrolle des jeweiligen Reifendrucks und ermöglicht das fachgerechte Befüllen von Auto-, Fahrrad, Schubkarren-, Sackkarrenreifen, etc.

Rückschlagventil

Ein Rückschlagventil ist ein Bauteil, welches die Strömung eines Fluids (Flüssigkeit, Gas) in nur einer Richtung zulässt

S

Saugleistung

siehe Ansaugleistung

Schlagschrauber

siehe Druckluftschrauber

Schlauchkupplung

siehe Schnellkupplung

Schraubenkompressor

Verdichter nach dem Prinzip gegenläufiger Schrauben

Schnellkupplung

Steckverbindung zur schnellen und sicheren Verbindung zweier Leitungen

Sicherheitsventil

Druckbegrenzungsventil zum Zwecke des sicheren Betriebes, welches bei Überschreiten eines eingestellten Druckes öffnet und damit ein Platzen von Schläuchen oder Bauteilen verhindert

Sollwert

bezeichnet allgemein den angestrebten Wert eines quantitativen Merkmals eines Systems, von dem der tatsächliche Istwert so wenig wie möglich abweichen soll

Spiralschlauch

zum Zwecke der einfacheren Handhabung spiralförmig gedrehter Schlauch

Sprühpistole

durch eine Sprühpistole lassen sich mittels Druckluft verschiedene Flüssigkeiten ausbringen

stehende Bauweise

besonders platzsparende Kompressorbauart, in welchem der Druckbehälter senkrecht angeordnet ist

T

Turboverdichter

thermische Arbeitsmaschine, bei der die Kompression eines Mediums mittels mehrerer hintereinander angeordneter Schaufelräder stattfindet

U

Überlastungsschutz

Vorrichtung zum Schutz des Elektromotors vor Überlastung, je nach Ausführung durch Überwachung der Stromaufnahme, der Motorwicklungstemperatur oder beidem

V

Ventiladapter Presta/Dunlop

Ventiladapter, um Schläuche mit Presta- (franz. Ventil/SV) oder Dunlopventil an der Tankstelle (Autoventil) aufpumpen zu können

Verdichtung

Verkleinerung des Volumens einer bestimmten Menge Luft bei gleichzeitiger Druckerhöhung

Verdrängerverdichter

Verdrängerverdichter sind Arbeitsmaschinen, die Gase oder Dämpfe durch Veränderung des Verdichtungsraumes ansaugen, verdichten und in die Förderleitung drücken.

Volumenstrom

Der Volumenstrom gibt an, welches Volumen eines Fluids in einer bestimmten Zeit durch einen Leitungsquerschnitt strömt (Einheit: z.B. m³/h)

Volumetrischer Wirkungsgrad

Verhältnis von Liefermenge zu Ansaugleistung

W

Wasserkühlung

Kühlung des Kompressors durch Abführung der entstehenden Wärme an Kühlwasser

Wechselstrom

elektrischer Strom, dessen Fließrichtung und Stärke sich periodisch, im allgemeinen sinusförmig ändert

X

Y

Z

Zylinder

Arbeitsraum des Motors; hier wird die angesaugte Luft verdichtet

Zylinderinhalt

Gesamtvolumen des Arbeitsraumes eines Motors. Das eigentliche Arbeitsvolumen im Zylinder wird auch Hubraum genannt